workshop 3: rittergut schwanditz/ göllnitz

Mit der Idee, unseren Blickwinkel auf „Frauenarbeit“, Gleichstellung, Geschlechterrollen und sozialer Gerechtigkeit zu erweitern haben die großstädtische Wohlfühlzone verlassen und LUX aufs Land getragen. So waren wir für unsere dritte Open Art Factory, die vom 27. bis 29. September 2019 stattfand, auf dem Rittergut Schwanditz, in Göllnitz zu Gast.

Das Rittergut Schwanditz im thüringischen Göllnitz, Foto: Y. Kalinna 2019.

Schwanditz, ein altes Gut zwischen Kartoffelfeldern und Buchenhainen liegt nahe der thüringischen Stadt Altenburg und damit mitten auf dem Land. Und genau hier haben wir Menschen gefunden, die die Gespräche zu Gleichberechtigung, Care-Arbeit, Feminismus, Wertvorstellungen, kulturellem Engagement und und und, die unsere künstlerische Arbeit bisher begleitet hatten, um weitere Perspektiven bereicherten.

Offene Diskussion am Freitag, 27. September auf dem Rittergut Schwanditz

Sind die einzelnen Schwerpunkte, um die sich bisher unser Austausch in den LUX-Workshops drehte überhaupt Themen, die für die Menschen in Kleinstädten und Dörfern von Relevanz sind? Da wir bisher dazu keine Vorstellungen hatten, haben wir uns für unsere Diskussionsrunde auf dem Rittergut Expert*innen eingeladen, die uns durch ihr berufliches oder ehrenamtliches Engagement Einblicke geben konnten.